top of page
DCS Bild Konferenz _edited.jpg

Zukunftsfähigkeit spürbar und effektiv zu stärken ist interdisziplinäre Teamarbeit über Hierarcheebenen hinweg, heute mehr denn je. Technologien professionell zu nutzen wird dabei zunehmend zum kritischen Erfolgsfaktor.   

Dr. Christian Schiede, Initiator des Ecosystems und Managing Partner von SHP Advisors

Unser Erfolgsforum 2030

Im Interview erklärt der Initiator des Erfolgsforum 2030, Dr. Christian Schiede, warum er als Trusted-Advisor von Familienunternehmen und Family-Offices dieses Event ins Leben gerufen hat, wie er die Technologieparner zusammengebracht hat und was das Format besonders macht.



Christian, was macht das Erfolgsforum 2030 anders als die vielen Events, die es da draußen gibt? 


Dr. Christian Schiede

Unser Erfolgsforum, mit dem wir am 22. und 23.April endlich an den Start gehen, nachdem uns der Bahnstreik im Januar kurzfristig einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von anderen, zum Teil seit Jahren etablierten Events. Was uns unterscheidet ist, dass wir nicht aufgereiht wie Schulkinder auf ihren Bänken passiv zuhören, wie übereinander geredet wird. Das habe ich zu oft selbst als sehr einschläfernd erlebt - da haben die Leute aus meiner Sicht zu recht keine Lust mehr drauf. Unser Erfolgsforum ist so aufgebaut, dass wir als Gastgeber mit den TeilnehmerInnen in die direkte Diskussion gehen, auf Augenhöhe miteinander reden und einander aktiv zuhören. Anders als die meisten Veranstaltungen verzichten wir bewusst auf jegliche digitale Medien wie PowerPoint-Folien oder Live Produkt-Demonstrationen. Das war am Anfang gerade für die Tech-Gastgeber nicht ganz einfach, aber jetzt gehen alle diesen Ansatz voll mit. Gerade weil der persönliche Erfahrungsaustausch mit den TeilnehmerInnen über Erfolgsfaktoren von Zukunftsfähigkeit in der Praxis im Mittelpunkt steht sind wir alle von diesem Format überzeugt. Alles auf dem Erfolgsforum dreht sich um die erfolgreiche Umsetzung und wie diese einfacher, schneller und wirkungsvoller werden kann. Konsequent ist es daher auch, dass sich unser Erfolgsforum von der durchgängigen Sitzparade, die wir von den meisten Veranstaltungen gewohnt sind, unterscheidet. Weil Beweglichkeit für die erfolgreiche Umsetzung ausschlaggebend ist, bewegen wir uns auch auf dem Erfolgsforum physisch viel.


Das klingt spannend, wie genau muss ich mir das vorstellen?


Dr. Christian Schiede

Wir teilen die Gäste vorab entsprechend der Anzahl der Gastgeber in etwa 5 gleich große Gruppen auf. Bei der Gruppeneinteilung orientieren wir uns an den jeweiligen Rollen und Funktionen der Teilnehmenden. An jedem der 5 Tische sitzen den Teilnehmerinnen und Ihrer jeweiligen Gruppe einem Gastgeber mit seinen spezifischen Kernkompetenzen gegenüber. Prof. Hülsbeck und ich diskutieren an unserem Tisch die Anforderungen, Chancen und Herausforderungen, die eine professionelle Nutzung von Technologien in der Geschäftsführung, dem Beirat oder dem Gesellschafterkreis eines Familienunternehmens bzw. Family-Offices mit sich bringen und erörtern, wie man dazu die bestmöglichen Voraussetzungen in der Organisation und den Prozessen schaffen kann.

Geleitet von Ihren technologischen Kernkompetenzen, die sich aus meiner Sicht wunderbar ergänzen, moderieren die übrigen 4 Gastgeber an ihren Tischen die Diskussionen und sammeln dabei laufend die wichtigsten Aussagen, Vorschläge und Fragen der Teilnehmenden. An jedem Tisch bleiben die TeilnehmerInnen 15 Minuten zur Diskussion, dann ziehen Sie mit Ihrer Gruppe einen Tisch weiter zum nächsten Gastgeber und mit seinem Kernthema.

So bekommen alle Teilnehmenden in eineinhalb Stunden eine Druckbetankung zu fünf strategischen Erfolgsfaktoren exzellenter Technologienutzung und gehen 5 x mit Ihrer Peer-Group unter Leitung eines erfahrenen Themenexperten in den persönlichen Dialog. 

Nach diesen 5 Diskussionsrunden können die TeilnehmerInnen dann kurz bei einem Café Luft schnappen, während wir als Gastgeber die an ihrem Tischen gesammelten Kernaussagen aufbereiten. Jeder Gastgeber wird dann zum Abschluss seine 10-minütige Zusammenfassung aller 5 Diskussionsrunden vorstellen. So nimmt jeder Teilnehmende die wesentlichen Ergebnisse jeder Diskussionsrunde als Big-Picture mit.


Wow, das ist ja echt mal erfrischend anderes. Welche technologischen Themenfelder adressiert Ihr denn genau an den übrigen 4 Tischen?


Dr. Christian Schiede

Am Tisch von Valuedesk steht das Thema Effizienz im Mittelpunkt. Unter der Moderation von Torsten Bendlin dreht sich die Diskussionsrunden darum, wie aus vereinzelten Effizienz-Projekten und -Initiativen eine unternehmensweite Effizienzkultur entstehen kann.

Am Tisch von ORCA dreht sich alles um Vermögensbilanzierung. Gregor Feichtinger, Co-Founder und COO diskutiert mit seinen Gästen, welche Herausforderungen und Anforderungen dabei heute und zukünftig im Mittelpunkt stehen werden, sei es beim Entity-Management oder in der Zusammenarbeit mit den jeweiligen Spezialisten.

Mit Guido Dostert, dem CEO von TopLogic wird sich die Diskussion um die Chancen von No- oder Low-Code Softwareentwicklung drehen.

Alexander Etterer, der Gründer und Geschäftsführer von Reportify Analytics geht mit seinen dem Anforderungen an ein transparentes und auf die individuellen Anforderungen von Vermögensinhabern zugeschnittenes Reporting ein.






Comments


bottom of page